Wie geht es besser?

Beim Low Code Ansatz wird Software mit möglichst wenig Programmieraufwand entwickelt. Statt seitenweise Programmcode zu schreiben, konfiguriert man die Funktionen mithilfe visueller Editoren und vorgefertigter Bausteine. Dies reduziert – im Vergleich zur klassischen Softwareentwicklung – die Komplexität. Die Komplexität zu reduzieren, bedeutet die Fehlerquote zu senken und die Agilität zu steigern.

Die Low Code Umgebung ist agil. Die Umsetzung einer Geschäftsanwendung funktioniert daher bis zu 6 x schneller als bei der Programmierung. Anwendungen sind cross-medial und somit überall und auf allen Devices verfügbar.

Low Code = Reduzierung der Komplexität

Bei einer Umfrage von Forrester gaben mehr als 50% der befragten IT-/Entwicklungsleiter an, dass der Einsatz von Low Code Plattformen ihre Situation deutlich verbessert hat.

 

 

Was kann Low Code besser?

Der Low Code Ansatz ist der klassischen Programmierung auf 3 Feldern deutlich überlegen:

1. Geschwindigkeit – 2. Einfachheit – 3. Anpassbarkeit

  • Applikationen werden nicht in Monaten erstellt, sondern in Tagen oder Wochen
  • kurze Entwicklungszeiten entlasten die IT und schaffen Kapazitäten für Innovationen und „Luft“ für neue Ideen
  • Applikationen sind näher am Business Case, da sie mit oder sogar vom Fachbereich erstellt werden
  • Applikationen als Web-Anwendungen können sehr schnell unternehmensweit eingesetzt werden
  • schnelle Entwicklung von Applikationen steigert die Effizienz
1. Geschwindigkeit – 2. Einfachheit – 3. Anpassbarkeit
  • Applikationen werden per Drag & Drop modelliert
  • wesentlich geringere Komplexität im Vergleich zur Codierung
  • IT-Instandhaltung ist deutlich leichter
  • Brückenschlag zwischen IT und Fachbereich
  • Anpassung der App durch IT-affine Mitarbeiter entlastet die IT

1. Geschwindigkeit – 2. Einfachheit – 3. Anpassbarkeit

  • die Anpassung an Markterfordernisse sind mit Low Code sehr einfach
  • nachträgliche Funktionen sind einfach zu ergänzen
  • Ideen aus den Köpfen der Mitarbeiter werden zu leistungsfähigen und maßgeschneiderten Applikationen
  • Zusammenarbeit zwischen IT und Fachbereich führt zu Lösungen, die eng am realen Business liegen